Highlander und BKH
  Außengehege
 



Anfang April 2007 stand der Entschluss fest:
Wir brauchen für Enya und Gishmo ein Freigehege!
Es wurde geplant und das erste Material gekauft, um die 30 m² große Terrasse einzuzäunen.




Nun fangt doch endlich an.


Ich mach in der Zeit ein kurzes Schläfchen.


Na bitte, es geht doch! Nun die Tür einhängen und die Terrasse ist fertig.


Jetzt begann der eigentliche Bau. Auf 4 Meter Breite hatten wir uns geeinigt, doch die Länge war der Streitpunkt. Mein Mann fand das 10 Meter ausreichen. 
In 18 Meter Entfernung steht aber ein alter Apfelbaum, der ideal zum Klettern wäre.
 


Ich habe gewonnen.


Jeder Arbeitsgang wurde genau beobachtet. Was das wohl werden soll?


Ein letztes Foto von unserem Ginkgo biloba pendula.
So schön werden wir ihn sicher nicht wieder sehen.



Bis zum Apfelbaum ist das Gehege bereits gewachsen. Nun folgt tagelange 
Arbeit des Einkürzens der Äste.


Die beiden haben viel Geduld mit uns, denn es ist bereits der 20. Mai


Die letzten Arbeiten gehen jetzt zügig voran.



Es ist der 18. Juni 2007.
Die ersten Pfoten werden auf den Boden des Geheges gesetzt.



Was, du darfst auch hier rein? Na gut du hast uns ja auch in deinem Gehege spielen lassen.



Enya erobert sofort unseren geliebten Ginkgo.
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=